Mein Leben und ich

Es ist erstaunlich, wie sich mein Leben in den letzten Jahren verändert hat. Seit 2012 bin ich Arbeitgeber für meine Assistenzkräfte, die ich täglich mit neuen Herausforderungen überhäufe. ?

Ich selbst muss gestehen, dass ich absolut glücklich bin – endlich meine Freiheit bzgl. der eigenen Entfaltung durchzusetzen. Aber jeder weiß, dass das Leben immer zwei Gesichter hat. Wie beispielsweise auch die Theatemasken. Hiermit möchte ICH verdeutlichen, dass auch ich täglich zwei Gesichter besitze. Einerseits versuche ich meine eigenen Interessen zu vertreten – aber andererseits auch auf die Charakteristika der diensthabenden Assistenz. Doch mittlerweile schaffe ich diesen täglichen Spagat meist zu meinen Gunsten umzumünzen. ??? Wie garantiert viele meiner Kollegen im Rahmen der Assistenznehmerschaft bestätigen können, ist die Entfaltung meiner Wünsche und Belange wichtiger. Es heißt nicht, dass sie stumpfsinnig ihre Arbeitszeit absitzen sollen, aber deren Entfaltung gehört in ihre Nicht-Assistenz-Zeit. Also dann, wenn sie in ihrem privaten Leben leben. Doch trotzdem bin ich der Auffassung, dass meine Assistenten grundsätzlich ein “Schatten” für mich sind. Sie ersetzen mir in erster Linie meine HÄNDE und von Zeit zu Zeit auch meine Beine und Füße. ?

Momentan versuche ich mich jedoch etwas abzugrenzen. Denn mir wurde in letzter Zeit ziemlich oft unterschwellig suggeriert – bzw. auch offenkundig gesagt, dass Assistenzkräfte keine Freunde sind. Ich muss gestehen, ich neige schnell dazu in diesen Menschen auch Freunde mit Freundschaft zu sehen. Dennoch halte ich daran fest, dass ich mit bestimmten Assistenten auch ein freundschaftliches Verhältnis hege. Sofern sie es tolerieren. In diesem Zusammenhang muss ich heute gestehen, dass ich nicht sehr gut gelaunt bin. Heute würde ich mir wünschen ein paar Tage für mich allein zu sein. Denn an solchen Tagen muss ich mich ziemlich zusammenreißen – nicht etwas unschönes zu artikulieren.

Kurz um: Leben mit Assistenz ist immer ein Balanceakt meiner Gefühle und Bedürfnisse.

Hoffe – Du als Leser dieses Artikels – kannst es verstehen.

Share on Facebook

Erste (Geh)versuche …

Schulung mit Openmeetings unter Moodle …

Nun möchte ich ankündigen, das ich gerade dabei bin eine Online-Plattform zu erstellen, bei der ich Euch in einem Schulungsraum hinsichtlich AGM unterrichte. Doch leider läuft das System noch nicht ganz flüssig. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mein Vorhaben engagiert unterstützen wollt. Eine Unterstützung wäre, wenn Ihr an einer Schulung teilnehmt bzw. mir auch innerhalb der Schulungen helft.
Vielleicht schult Ihr selbst gerne und möchtet anderen helfen selbst Assistenznehmer/-in zu werden.

Ich denke, je mehr Assistenznehmer/-innen es gibt – desto besser. Es muss unbedingt viele von uns geben, um der Gesellschaft zu zeigen, dass es Wert ist mit einer Behinderung zu leben.

Ich würde mich also sehr freuen, wenn Ihr mir diesbezüglich Eure Meinung geigt. ?

Gruß

LARS

Share on Facebook

Pizza in Wewer

Hallöle Interessierte,

fahre jetzt mit meiner “besseren Hälfte” – also sprich meiner Assistenzkraft in Wewer zum Pizza essen. ?
Hoffentlich schmeckt es so, wie es angekündigt wird…
Wenn nicht, dann stelle ich die Ausgaben dem Leistungsträger in Rechnung ?

Allerdings müsste ich die Kosten erst vom Amt genehmigen lassen.

Was für ein quatsch, wenn ich dringend etwas finanzieren muss, kann ich nicht 7 Monate auf die bearbeitete Genehmigung warten. Denn Geld werfe ich ja nicht unsinnig zum Fenster raus.

Oder?

Share on Facebook

Erste Ergebnisse

Hallo – heute gibt es auf meiner Seite Beratung – die ersten hilfreichen Unterlagen.

Ich hoffe Sie helfen Euch so, wie sie mir geholfen haben. Alle Hilfmittel habe ich selbst erstellt und entworfen.

Außer die Vorlage des Arbeitsvertrags für Assistenzkräfte, die kommt von der Kontaktstelle Persönliche Assistenz/Persönliches Budget“ (MOBILE e. V.)

www.mobile-dortmund.de

Bei weiteren Fragen schreibt mir einfach.

Share on Facebook

Nun ist es soweit …

Ich denke ich hab es nun tatsächlich geschafft.

Heute ist der Tag, an dem ich meiner Meinung nach sehr zufrieden bin mit meiner Webseite. Ich bin gerade dabei die eine oder andere Seite mit Inhalt zu füllen. Weitere Informationen folgen selbstverständlich und auch ein paar Termine und Projekte werde ich in den kommenden Tagen einstellen.

Also habt Geduld mit MIR ?

Ab Donnerstag befinde ich mich in einer Schulung zum Theme Assistenz und Persönlichem Budget. Ergebnisse und Erfahrungen folgen hoffentlich stets auf dem Fuße…

Gruß LARS

Share on Facebook